Oranienburg
Oranienburg

Vereinigungsgottesdienst am 16.06.2018




Informationsschreiben zum Vereinigungsgottesdienst der Berlin-Mitteldeutschen Vereinigung
„Unterm Kreuz aufgerichtet leben“


Am 16. Juni 2018 findet in der Evangelisch-Lutherischen Kreuzkirche in Dresden der Vereinigungsgottesdienst
der Berlin-Mitteldeutschen Vereinigung (BMV) der Freikirche der Siebenten-Tags-Adventisten (STA) statt. Es ist
der erste große gemeinsame Gottesdienst nach der Fusion der fünf Landeskörperschaften Berlin, Brandenburg,
Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen zur BMV im Jahr 2007.
Die Kreuzkirche am Altmarkt, im Herzen der Sächsischen Landeshauptstadt, ist die evangelische Hauptkirche
der Stadt und mit mehr als 3000 Sitzplätzen der größte Kirchenbau in Sachsen. Wer den mächtigen, in seiner
Kargheit schlichten Kirchenraum betritt und seinen Blick nach oben richtet, sieht im weißen Stuck der Decke
ein einfaches lateinisches Kreuz. Menschen, die in dieser Kirche zusammenkommen, versammeln sich buchstäblich
unterm Kreuz. Aus dieser Raumarchitektur ist die Idee für das Motto des Vereinigungsgottesdienstes
entstanden, das die Mitte unseres Glaubens als Christen hervorhebt: „Unterm Kreuz aufgerichtet leben“.
Der Tag beginnt um 10:30 Uhr mit einem Festgottesdienst. Die Predigt hält Pastor Dennis Meier (Hamburg),
Vorsteher der Hansa-Vereinigung der Freikirche der STA. Für die Kinder werden nach dem gemeinsamen Beginn
in der Kreuzkirche an verschiedenen Orten altersgerechte Gottesdienste angeboten.
Im Anschluss an den Gottesdienst ist Zeit zum Essen und für Begegnungen, können Workshops besucht und
ganz unterschiedliche Angebote genutzt werden. Dafür steht unter anderem das in der Nähe zur Kreuzkirche
gelegene Rathaus zur Verfügung.
Um 17 Uhr beginnt die gut einstündige Kreuzkirchvesper. Diese Vesper [lat. Abend(zeit)] ist ein Abendgottesdienst,
in dem das geistliche Wort überwiegend musikalisch verkündigt wird. Häufig wird die Vesper vom
Dresdner Kreuzchor gestaltet. Am 16. Juni 2018 übernehmen Landes- und Motettenchor der BMV diesen
Dienst. Passend zum Kirchenjahr steht u.a. die Kantate „Ich hatte viel Bekümmernis“ von Johann Sebastian
Bach (BWV 21) auf dem Programm. Die Vesper ist fester Bestandteil und zugleich Abschluss des Vereinigungsgottesdienstes.
Die Gemeinden der BMV sind am 16. Juni 2018 ganz herzlich nach Dresden eingeladen. Mit allen Sinnen, mit
Herzen, Mund und Händen wollen wir unseren Glauben feiern, Gott gemeinsam loben, seine Nähe suchen
und uns durch den Zuspruch seines Wortes aufrichten lassen. Fortlaufende Informationen unter http://untermkreuz2018.adventist.eu/

Für den Planungskreis: Michael Götz | BMV

provided by the Seventh-day Adventist Church and netAdventist © copyright 1999-2017 / All Rights Reserved / Nutzungsbedingungen / Datenschutzregelung