Oranienburg
Oranienburg
                                                                                       

Sich vor Depressionen schützen lernen


Lebensschule -Depressionen vermeiden - Kompetenzen entwickeln


Depressive Störungen gehören weltweit zu den häufigsten und am meisten unterschätzten Erkrankungen. In den westlichen Industrienationen ist die Depression das zweihäufigste Leiden nach den Herz-Kreislauf-Erkrankungen. Gemessen an der beeinträchtigten Lebenszeit liegt die Depression laut WHO sogar auf Platz eins: Von allen körperlichen und seelischen Krankheiten raubt sie ihren Opfern die meisten gesunden, unbeschwerten Jahre. (Quelle: „Es ist, als ob die Seele unwohl wäre…“, Bundesministerium für Bildung und Forschung, Berlin 2008).
Wie bei vielen anderen Erkrankungen auch, helfen bei Depressionen nicht nur Medikamente. Gerade die kognitive Therapie hat sich bei der Behandlung von Depressionen bewährt. In diesem Kurs nehmen wir Anregungen aus der kognitiven Therapie auf, ohne den Anspruch zu haben, Depressionen heilen zu wollen. Unser Schwerpunkt liegt auf Vorbeugung. Wer Wege sucht, sich seelisch vitaler und widerstandsfähiger zu machen, ist bei diesem Kurs genau richtig. Die Anregungen kann man auch gern im Familien- oder Freundeskreis weitergeben.
Termine:

10.10.19 - Das Leben zum Laufen bringen - Profil zeigen, Stärken leben

07.11.19 - Realistische Ziele finden - Der Einfluss von Wertvorstellungen auf die Lebenszufriedenheit

05
.12.19 - Vom Körper verraten - Viele Wege zu einem helleren Leben

09
.01.20 - Eine gefährliche Krankheit - Gefahrenabwehr aus der Apotheke

13.02.20 -
Mich glücklich essen - Gesunde Kost und Wohlbefinden



Alle Kursabende finden im Gemeindezentrum "Adventhaus" in Oranienburg, Martin-Luther-Str. 24, statt.

Die Kursabende beginnen jeweils um 19 Uhr.

Die Teilnahme am Kurs ist kostenlos.

Ansprechpartner: Pastor Frank Gelke
Telefon: 03301-573166